Zahnkarpfen

    Aus WISSEN-digital.de

    (Cyprinodontoidei)

    eigentlich: Zahnkärpflinge;

    Zahnkarpfen sind in zehn Familien mit über 100 Arten über die Gewässer der gesamten Welt verbreitet, wo man sie sowohl im Salz- als auch in Süßwasser finden kann.

    Zahnkarpfen sind eine vielgestaltige Unterordnung von Fischen, der unterschiedlichsten Größe und Färbung, die in ihrer Gestalt zwar Karpfen ähneln, jedoch im Gegensatz zu ihnen ein mit Zähnen bestücktes Maul besitzen.

    Zahnkärpflinge ernähren sich vornehmlich von tierischer Nahrung. Während einige Zahnkärpflinge Eier legen sind andere lebend gebärend.

    Systematik

    Unterordnung aus der Ordnung der Ährenfischartigen (Atheriniformes), die zur Überordnung der Echten Knochenfische (Teleostei) in der Klasse der Knochenfische (Osteichthyes) zählt.

    Familien:

    Eierlegende Zahnkärpflinge (Cyprinodontidae)

    Glaskärpflinge (Horaichthyidae)

    Japan-Kärpflinge (Oryziatidae)

    Lebendgebärende Zahnkärpflinge (Poeciliidae)

    Linienkärpflinge (Jenynsiidae)

    Nordamerikanische Quellkärpflinge (Empetrichthyidae)

    Schaufelkärpflinge (Adrianichthyidae)

    Südamerikanische Hochlandkärpflinge (Orestiidae)

    Vieraugen (Anablepidae)

    Zwischenkärpflinge (Goodeidae)

    KALENDERBLATT - 3. Dezember

    1800 In der Schlacht bei Hohenlinden wird die österreichisch-bayerische Armee von den Truppen Napoleons schwer geschlagen.
    1936 39 deutsche Emigranten werden von der nationalsozialistischen Regierung ausgebürgert.
    1959 350 Menschen ertrinken beim Bruch des Staudamms von Malpasset in Südfrankreich.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!