Yves Tanguy

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Maler; * 5. Januar 1900 in Paris, † 15. Januar 1955 in Waterbury, Connecticut

    Autodidakt; Hauptvertreter des französischen Surrealismus, dem er sich 1925 anschloss. 1939 übersiedelte er nach den USA. Tanguy schuf sich eine eigene Bildwelt mit halluzinatorischen Landschaften und imaginären Gebilden, im Spätwerk durch architektonisch-konstruktive Elemente erweitert.

    Kalenderblatt - 15. Juli

    1410 Das Heer des Deutschen Ordens unterliegt in der Schlacht bei Tannenberg den polnisch-litauischen Truppen.
    1933 Italien, Deutschland, Frankreich und Großbritannien schließen den so genannten "Viererpakt" ab, dessen Ziel lautet, "die Solidarität in Europa zu verstärken und das Vertrauen auf den Frieden zu festigen".
    1975 Island erklärt den "Kabeljaukrieg", indem es seine Fischereizonen von 50 auf 200 Seemeilen erweitert.