Yasar Kemal

    Aus WISSEN-digital.de

    türkischer Schriftsteller; * 6. Oktober 1923 in Hemite (heute Gökçedam), † 28. Februar 2015 in Istanbul

    eigentlich: Kemal Sadig Gökçeli;

    Yasar Kemal gestaltete in seinen Werken die Lebenswelt anatolischer Bauern. Dabei vermischen sich in seinen Romanen mythisch-fantastische und sozialkritische Elemente. Sein Hauptwerk ist die Romantrilogie um den Räuber und Widerstandskämpfer Ince Mehmet: "Mehmet, mein Falke" (1955), "Die Disteln brennen" (1969), "Das Reich der vierzig Augen" (1984).

    Er wurde 1997 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet.

    Weitere Werke: "Eisenerde, Kupferhimmel" (1963), "Das Land der tausend Stiere" (1971), "Die Ameiseninsel" (2001), "Der Granatapfelbaum" (2002), Der Sturm der Gazellen (2006), Die Hähne des Morgenrots (2008) u.a.

    KALENDERBLATT - 29. September

    1227 Papst Gregor IX. erlässt den Kirchenbann gegen den deutsch-römischen Kaiser Friedrich II.
    1918 Der deutsche Reichskanzler Hertling tritt zurück.
    1945 Der erste bayerische Ministerpräsident der Nachkriegszeit, Fritz Schäffer, wird von der amerikanischen Militärregierung seines Postens enthoben. Er hat frühere Mitglieder der NSDAP als Beamte eingestellt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!