XMS

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk. für: Extended Memory Spezification, deutsch: Erweiterungsspeicher-Spezifikation;

    Hardwarespezifikation für die Unterstützung des oberhalb von 1 MByte gelegenen Arbeitsspeichers in Mikroprozessoren. Dieser Standard wurde von den Firmen AST, Intel, Lotus und Microsoft entwickelt.

    XMS kann ab dem Prozessor 80286 genutzt werden. Ab Prozessor 80386 lassen sich bis zu 4 GByte des Erweiterungsspeichers nutzen. Für die Nutzung des von den vorhandenen Adressbus-Leitungen abhängigen erweiterten Speichers sind spezielle Treiber notwendig.

    Der Vorteil von XMS besteht darin, dass Anwendungen dadurch ihre Daten auch in Speicherbereichen über 1MByte ablegen können.

    KALENDERBLATT - 8. Dezember

    1542 Der Indianermissionar Las Casas kehrt nach Spanien zurück, um dort die Misshandlung der Eingeborenen Mittelamerikas anzuklagen.
    1793 Die Gräfin Dubarry, Mätresse Ludwig XVI., wird auf Befehl Robespierres guillotiniert.
    1849 Giuseppe Verdis Oper "Luise Miller" feiert in Neapel Premiere.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!