Wolfgang Mattheuer

    Aus WISSEN-digital.de

    Maler und Grafiker; * 7. April 1927 in Reichenbach, Vogtland, † 7. April 2004 in Leipzig

    Nach einer Lehre als Lithograph und einem Studium an der Kunstgewerbeschule Leipzig (1946-47) sowie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (1947-51) arbeitete er als freischaffender Künstler und war Professor an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig (1965-74).

    Mattheuer, der von 1958 bis 1988 Mitglied der SED war, erhielt 1974 den Nationalpreis der DDR für "hervorragende Werke auf dem Gebiet der Kunst". Der auch im Westen bekannte Maler und Grafiker war einer der wichtigsten Künstler der DDR. Er erregte immer wieder durch seine inhaltlich kritischen und zugleich technisch herausragenden Plastiken, Lithographien, Aquarelle und Grafiken Aufsehen. Zu seinen bekanntesten Arbeiten gehört die Bronzeskulptur "Jahrhundertschritt" (1984). 1999 wurden einige seiner Bilder für den neuen Reichstag in Berlin angekauft.

    KALENDERBLATT - 29. November

    1773 Die nordamerikanische patriotische Geheimorganisation "Söhne der Freiheit" bekräftigt den Boykott britischer Tee-Lieferungen.
    1791 Die Französische Nationalversammlung verabschiedet ein neues Gesetz gegen französische Priester, die den Eid auf die neue Verfassung verweigern.
    1812 Napoleons Grande Armée überschreitet beim Rückzug aus Moskau unter großen Verlusten die Beresina.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!