Wolfgang Graf Berghe von Trips

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Automobilrennfahrer; * 4. Mai 1928 in Köln, † 10. September 1961 in Monza (verunglückt)

    Berghe von Trips war der erste deutsche Rennfahrer nach dem Zweiten Weltkrieg. Er begann als Porschefahrer in Sportwagenrennen, wollte 1956 in den Mercedes-Rennstall, doch der zog sich vom Sport zurück, Trips unterschrieb bei Ferrari. 1961 wurde seine erfolgreichste und letzte Saison. Er lag mit 33 Punkten an der Spritze der WM-Wertung, als sein Ferrari beim Grand Prix von Italien in Monza mit dem Lotus von Jim Clark kollidierte. Mit Trips starben 14 Zuschauer.

    1961 wurde Berghe von Trips zum Sportler des Jahres gewählt.

    KALENDERBLATT - 15. Juli

    1410 Das Heer des Deutschen Ordens unterliegt in der Schlacht bei Tannenberg den polnisch-litauischen Truppen.
    1933 Italien, Deutschland, Frankreich und Großbritannien schließen den so genannten "Viererpakt" ab, dessen Ziel lautet, "die Solidarität in Europa zu verstärken und das Vertrauen auf den Frieden zu festigen".
    1975 Island erklärt den "Kabeljaukrieg", indem es seine Fischereizonen von 50 auf 200 Seemeilen erweitert.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!