Willem de Kooning

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Maler; * 24. April 1904 in Rotterdam, † 19. März 1997 in East Hampton

    Hauptvertreter des abstrakten Expressionismus.

    Kooning kam nach einer Ausbildung als Werbegrafiker und ersten Malstudien in den Niederlanden 1926 in die USA, lehrte 1948 am Black Mountain College, 1950/51 an der Yale University. Allgemein bekannt wurde er mit einer Ausstellung 1948 in New York.

    In seiner Kunst ging Kooning von der De-Stijl-Bewegung aus, gehörte in den 1940er Jahren zum Umkreis von Hans Hoffmann und schuf Bilder, in denen er mit dem Pinsel riesige Buchstaben und Worte auf die Leinwand schrieb und durch die hinabfließende Farbe die Bilder sich selbst auf tachistische Weise entwickeln ließ. Damit gehört er neben J. Pollock zu den bedeutensten Vertretern des Actionpainting. Später verband er den Tachismus mit figurativen Elementen. Bedeutende Werke dieser Zeit sind die Reihen von Frauenbildnissen und Akten "Frauenbildnis I-IV" (1953).

    KALENDERBLATT - 11. August

    1257 Der Papst ruft zur Preußen- und Livland-Mission auf. Der christliche Missionsauftrag gab für viele weltgeschichtliche Eroberungszüge die Rechtfertigung, so auch jetzt bei der deutschen Ostexpansion.
    1898 Ende des spanisch-amerikanischen Kriegs.
    1919 Verkündigung der Weimarer Verfassung.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!