Wilhelm Räuber

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Maler; * 11. Juli 1849 in Marienwerder, † 25. Januar 1926

    Räuber begann seine Studien 1869 auf der Kunstakademie in Königsberg und ging 1871 nach München, wo er in die Schule von W. Diez eintrat. Er malte anfangs Genrebilder aus dem Soldatenleben des 17. Jh.s, 1883 nahm er aber einen anderen Weg mit einer figurenreichen historischen Komposition, der "Übergabe von Warschau an den Großen Kurfürsten im Juli 1656", die ihm auf der internationalen Münchener Ausstellung eine zweite Medaille einbrachte. Von seinen späteren Arbeiten sind die Genrebilder "Unsichere Landstraße" und "Auf Vorposten", ebenfalls mit Figuren in der Tracht des 17. Jh.s, hervorzuheben.

    KALENDERBLATT - 31. Januar

    1850 Preußen gibt sich eine neue Verfassung.
    1956 Der saarländische Landtag fordert die Rückkehr des Saargebietes zur Bundesrepublik Deutschland.
    1959 Die schweizerischen Männer entscheiden in einer Volksabstimmung, dass die Frauen ihres Landes auch weiterhin ohne aktives und passives Wahlrecht bleiben sollen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!