Wilhelm Karl Grimm

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Germanist; * 24. Februar 1786 in Hanau, † 16. Dezember 1859 in Berlin

    Datei:Grimm g.jpg
    Gebrüder Grimm

    Das Leben und Werk Wilhelm Grimms ist aufs engste mit dem seines Bruders Jacob Grimm verbunden. Während Jacob sich der Erforschung der Sprachentwicklung und der deutschen Grammatik zuwandte, wurde die Volks- und Kunstdichtung des deutschen Altertums und des Mittelalters das Hauptarbeitsgebiet Wilhelm Grimms. Er folgte dem geistigen Strom der Zeit, der in der allgemeinen Kulturbewegung der Romantik ein neues Geschichtsbewusstsein hervorbrachte. Das aus der Auflehnung gegen Napoleon erwachende deutsche Nationalbewusstsein förderte die Aufnahmebereitschaft der Öffentlichkeit für das versunkene und vergessene Kulturgut aus der deutschen Vergangenheit. 1812 gab er in Berlin in Gemeinschaft mit seinem Bruder die überarbeitete Sammlung der "Kinder- und Hausmärchen" heraus.

    Mit dem Protest der Göttinger Sieben von 1837 verweigerten die Brüder zusammen mit fünf anderen Professoren den Eid auf eine neue Verfassung. Grund dafür war, dass der König Ernst August von Hannover eigenmächtig die alte Verfassung außer Kraft gesetzt hatte.

    Werke: "Die deutsche Heldensage" (1829).

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!