Wilhelm Jordan

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 8. Februar 1819 in Insterburg, † 25. Juni 1904 in Frankfurt am Main

    studierte in Königsberg und wurde dort besonders von Karl Rosenkranz beeinflusst. Vorübergehend war er (1848) Ministerialrat in der Marineabteilung des Reichsministeriums für Handel in Frankfurt, wo er bis zu seinem Lebensende blieb, obwohl er seine hohe Stellung infolge der Versteigerung der deutschen Bundesflotte sehr bald verlor.

    Jordan hat sehr viel geschrieben, am bekanntesten ist seine Dichtung "Demiourgos". 1865 begann Jordan seine Tätigkeit als wandernder Rhapsode; er übte dabei mit seiner Umdichtung der Nibelungensage eine große Wirkung aus. Das Anliegen, das seinen Reisen und Vorträgen zugrunde lag, war der Versuch, das altdeutsche Epos wiederzubeleben. Seine "Nibelungen", (zwei Bände, in Stabreimen gedichtet), wurden 1867 bis 1874 veröffentlicht. Er übersetzte unter anderem die "Edda".

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!