Werner Forßmann

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Chirurg und Urologe; * 29. August 1904 in Berlin, † 1. Juni 1979 in Schopfheim

    Gegen das Verbot seiner Vorgesetzten erprobte der Schüler Sauerbruchs 1929, als er Assistenzarzt in Eberswalde war, die Sondierung des Herzens im Selbstversuch. Obwohl Forßmann 1931 die Gelegenheit erhielt, seine Versuche mit ihren völlig neuartigen diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten vor dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie zur Diskussion zu stellen, blieb seine wichtige Entdeckung völlig unbeachtet. Erst zehn Jahre später griffen zwei amerikanische Chirurgen, D. W. Richards und A. Cournand die von Forßmann entwickelte Methode auf und bauten sie aus. 1956 erhielt Forßmann für seine Arbeiten zusammen mit seinen Kollegen den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin. 1957 führte er als Chefarzt der Chirurgischen Klinik des Evangelischen Krankenhauses in Düsseldorf seine wichtige kardiologische Methode der Herzkatheterisierung ein.

    KALENDERBLATT - 25. Juni

    1535 Das Ende des Wiedertäuferreichs von Münster.
    1919 In Deutschland kommt es zum Spartakisten-Aufstand, der von der Reichswehr niedergeschlagen wird.
    1950 Mit dem Einmarsch von Soldaten des kommunistischen Nordkoreas über die Demarkationslinie nach Südkorea beginnt auf die Nacht des 25. Juni der Koreakrieg. Die UNO fordert vergeblich die Einstellung des Feuers.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!