Wellness, Wandern, Städte und mehr: So facettenreich ist Urlaub im Allgäu

    Aus WISSEN-digital.de

    Quelle / Copyright: Youtube / WDR Reisen

    Wellness, Wandern, Städte und mehr: So facettenreich ist Urlaub im Allgäu Spannende Erlebnisse oder Erholung pur – im Allgäu ist alles und noch viel mehr möglich. Radfahren, Wandern, Kultur erleben oder sich beim Wellness verwöhnen lassen können Besucher der bayerischen Region im Frühling, Sommer, Herbst und Winter umringt von tiefen Tälern, hohen Bergen und glasklaren Seen.

    Auf den Spuren von Kuhglocken: Das Allgäu ist ein Wanderparadies

    Nur ca. zwei Fahrstunden von München entfernt befindet sich das Allgäu. Hier treffen Bergpanorama, Kuhglockengeläut und die grasbedeckte Weite aufeinander. Unter Wanderern ist die Region aufgrund ihrer vielseitigen Naturschönheiten besonders beliebt.

    Die Wiesengängen-Route führt durch das leichte Hügelland und ist auch für weniger sportlich Aktive geeignet. Wer möchte, sucht sich in der näheren Umgebung einen kleinen Routenabschnitt, denn die Gesamtstrecke hat es mit 438 Kilometer Länge in sich. Doch auf den 22 Etappen gibt es einiges zu entdecken, auch auf kurzen Tagestouren.

    Neben der Wiesengänger-Route gibt es auch die Wasserläufer-Route, die eine Gesamtlänge von 406 km aufweist. 26 Etappen entlang der glasklaren Gewässer führen Besucher durch die Schönheit der Landschaft, die sich nicht nur in Deutschland, sondern auch teilweise bis nach Österreich erstreckt.

    Für alle, die hoch hinaus wollen, ist die Himmelsstürmer-Route mit mehr als 350 Kilometer und 24 Einzeletappen ein echter Geheimtipp. Hier geht es hoch hinaus auf die Berge um Sonthofen, Immenstadt, Hochgrat und andere Städte.

    Nach den zahlreichen Wanderungen ist es Zeit, der Seele Ruhe zu gönnen. Wo geht das besser als in einem Hotel mit einem Pool im Allgäu. Auch davon gibt es abhängig vom Sternewunsch eine gelungene Auswahl, sogar für besonders Romantikfreudige oder Familien.

    Ein besonderes Erlebnis sind Übernachtungen im Heu. Wer selbst in dem wohlduftenden und weichen getrockneten Gras übernachten möchte, findet im Allgäu einige und fünfte dafür.

    Tipp: Wer mit Kindern reist, findet zahlreiche Unterkünfte, in deren Nähe sich aufregende Kinderspielplätze und kinderfreundliche Ausdrucksmöglichkeiten befinden. In Füssen können kleine und große Entdecker beispielsweise den Auwaldpfad oder den Bergwaldpfad erkunden und die Natur zum Anfassen erleben.

    Biken im Allgäu: Einmal mit dem (E-) Drahtesel über Stock und Stein

    Touren mit dem Fahrrad werden immer beliebter. Dabei wird nicht nur durch den Norden Deutschlands gerollt, sondern auch immer häufiger durch das Allgäu. Auf ca. 700 Kilometer führen unzählige Wege durch Tirol und das Allgäu, auch fernab stark befahrener Straßen. Besonders beliebt sind die Naturbike-Routen, die entlang seenreicher Abschnitte im südlichen Ostallgäu oder durch das Hochtal Tannheimer Tal führen.

    Wer es weniger ambitioniert mag, kann sich auch eine kleinere Radrunde aussuchen. Viele Unterkünfte bieten Fahrräder für den Verleih, auch in motorisierter Variante. Damit geht auch auf längeren Strecken und Höhenmetern nicht die Puste aus. Auch an ausreichend Stromversorgung unterwegs wurde gedacht. Im Allgäu gibt es unzählige E-Ladestationen, vor allem in den Städten.

    Wellness im Allgäu: Hier kann der Alltag draußen bleiben

    Sebastian Kneipp und seine wohltuenden Anwendungen haben eine lange Tradition im Allgäu. Neben den vielen Stellen zum Wassertreten gibt es Wellness-Erlebnispfade. Hier dürfen die Füße durchatmen und sich durch die verschiedenen Untergründe stimulieren lassen. Nach einem erfrischenden Bad im Kneipp-Becken geht es beispielsweise auf weichen Waldboden, feinen Sand oder abgerundete Steine. Für die Sensorik eine Wohltat, denn versteckt im Schuhwerk haben Füße im Alltag kaum die Möglichkeit, sich frei zu entfalten.

    Diese Orte im Allgäu sind echte Geheimtipps

    Das Allgäu ist nicht nur wegen seiner herrlichen Natur bekannt, sondern verbirgt auch so manchen Städte-Schatz. Kempten ist die größte Stadt der Region und kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Im Ort finden sich Zeitzeugen der römischen Einflüsse an fast jeder Ecke. Hinzu kommen die charmanten Gassen, die durch ihre mediterranen Einflüsse ein wenig an Italien erinnern.

    Füssen ist auch über die bayerischen Landesgrenzen hinaus bekannt. Der Ort ist an der „Romantischen Straße“ zu finden und lässt Märchenträume wahr werden. In unmittelbarer Nähe lagen zwei prachtvolle Schlösser (Schloss Neuschwanstein und Schloss Hohenschwangau) zum Besuch ein. Der Ort selbst hat mit seinen historischen Bauwerken und mittelalterlichen Gassen viel zu bieten und versprüht seinen ganz eigenen Esprit.

    Für Sonnenanbeter ist ein Besuch in Lindenberg empfehlenswert. Die Stadt thront oberhalb vom Bodensee und ist durch ihre exponierte Lage an den Hochalpen fast immer frei von dunklen Wolken und Nebel. Das brachte ihr den Spitznamen als „Sonnenstadt des Allgäus“. Wer durch das Zentrum flaniert, kann fast immer auf einen strahlend blauen Himmel blicken.

    Ein Ausflug zum großen Alpsee sollte niemand verpassen

    Unweit von Immenstadt entfernt gibt es eine See, der mit seiner Größe beeindruckt: der Große Alpsee. Wasser auf einer Fläche von 2,5 km² bringt ihm den Titel als größter Natursee im Allgäu. Mit einer Breite von ca. 1 km und einer Länge von ca. 3 km gibt es viele Möglichkeiten, den See bei Wanderungen oder Radtouren zu erkunden. Im Sommer bietet das herrlich kühle Wasser eine tolle Abwechslung und Sand- und Kiesufer laden zum Ausruhen ein. Für alle, die es etwas sportlicher mögen, gibt es in den Sommermonaten Angebote wie SUP- und Bootsverleih oder Wasserski.

    KALENDERBLATT - 25. September

    1513 Entdeckung des Pazifiks durch eine Gruppe von Spaniern unter Führung von Vasco Núñez de Balboa.
    1792 Polen wird durch die Zweite Polnische Teilung zwischen Preußen und Russland aufgeteilt und auf einen kaum lebensfähigen Rest reduziert.
    1894 Gerhart Hauptmanns Schauspiel "Die Weber" wird in Berlin zum ersten Mal öffentlich aufgeführt, nachdem es von den preußischen Zensurbehörden freigegeben worden ist.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!