Wegameise, Schwarze

    Aus WISSEN-digital.de

    (Lasius niger)

    auch: Schwarze Gartenameise;

    die Schwarze Wegameise ist über ganz Europa und Asien verbreitet und besonders auf Grasflächen, Erdhügeln und unter Steinen anzutreffen.

    Das kleine Insekt ist dunkelbraun gefärbt und erreicht eine Körperlänge von bis zu fünf Millimetern; der Hinterleib ist schwarz. Beine und Fühler sind mehrgliedrig und lang. Wie alle anderen Ameisen auch leben die Schwarzen Wegameisen in großen Staaten mit jeweils einer Königin, die mehrere Jahre alt werden kann. Die Nester sind unterirdisch angelegt, setzen sich jedoch meist über der Erde fort, wo sie von Grashalmen gestützt werden.

    Wegameisen sind Allesfresser, ernähren sich jedoch vornehmlich von Honigtau, den sie aus Blattläusen melken.

    Im Sommer schwärmen die Jungköniginnen aus, um mit geflügelten männlichen Ameisen neue Kolonien zu gründen.

    Systematik

    Art aus der Familie der Ameisen (Formicidae).

    KALENDERBLATT - 9. Dezember

    1905 Gesetz zur Trennung von Staat und Kirche in Frankreich.
    1948 Die UNO-Vollversammlung verabschiedet einstimmig die Konvention gegen Völkermord (Genozid).
    1956 Vier Wochen nach der Niederwerfung des Aufstands wird von neuem der Ausnahmezustand über Ungarn verhängt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!