Weberknechte

    Aus WISSEN-digital.de

    (Phalangida)

    auch: Schuster, Afterspinnen;

    Weberknechte sind sehr untypische Spinnentiere. Im Gegensatz zu den anderen Ordnungen dieser Klasse besitzen sie einen ungegliederten Körper und ihre Cheliceren sind nicht giftig. Von den Weberspinnen unterscheiden sie sich auch dadurch, dass sie keine Spinnfäden herstellen können. Sie besitzen nur zwei Augen, die auf dem Rücken sitzen.

    Ihre Ernährung ist tierisch; sie nehmen auch tote Tiere zu sich. Weberknechte sind nachtaktiv.

    Bei uns weit verbreitet ist der Gemeine Weberknecht (Phalangium opilio).

    Systematik

    Ordnung aus der Klasse der Spinnentiere (Arachnida).

    Familien:

    Brettkanker (Trogulidae)

    Echte Weberknechte (Phalangidae)

    Fadenkanker (Nemastomatidae)

    Schneckenkanker (Ischyropsalididae)

    KALENDERBLATT - 8. Dezember

    1542 Der Indianermissionar Las Casas kehrt nach Spanien zurück, um dort die Misshandlung der Eingeborenen Mittelamerikas anzuklagen.
    1793 Die Gräfin Dubarry, Mätresse Ludwig XVI., wird auf Befehl Robespierres guillotiniert.
    1849 Giuseppe Verdis Oper "Luise Miller" feiert in Neapel Premiere.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!