Walter Kohn

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Physiker; * 9. März 1923 in Wien, † 19. April 2016 in Santa Barbara, Kalifornien (USA)

    erhielt 1998 zusammen mit John A. Pople den Nobelpreis für Chemie für die Entwicklung quantenmechanischer Methoden. Das Hohenberg-Kohn-Theorem beschreibt die Abhängigkeit der Energie eines Atoms oder Moleküls von der räumlichen Verteilung der Elektronendichte. Außerdem entwickelte Kohn eine Möglichkeit, die Gesamtelektronendichte eines Moleküls über die Einelektronendichten zu bestimmen. Daraus lassen sich dann die so genannten Kohn-Sham-Orbitale errechnen.

    KALENDERBLATT - 6. August

    1806 Franz II. tritt als Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation zurück, erklärt dieses nach Bildung des Rheinbundes mit Napoleon für aufgelöst und nimmt als Franz I. den Titel eines Kaisers von Österreich an.
    1870 Deutschland besiegt Frankreich in der Schlacht bei Wörth (Deutsch-Französischer Krieg 1870/71).
    1945 Die USA werfen auf Hiroshima die erste Atombombe ab.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!