Walter De Maria

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Konzeptkünstler; * 1. Oktober 1935 in Albany

    Walter de Maria ist ein Hauptvertreter der Land-art. Er schuf "Earth Art"-Werke wie "Die meilenweite Zeichnung in der Wüste" (1968) und das Projekt für einen "Fünf Meilen langen Landstrich in Nord-Süd-Richtung quer durch die Wüsten dreier Kontinente" sowie verschiedene Minimal-Skulpturen aus Metall. Das Projekt für eine "Olympic Earth Sculpture" in München (1971/72) wurde als "Der vertikale Erdkilometer" 1977 auf der documenta 6 in Kassel verwirklicht: Ein 1 000 m langer massiver Messingstab wurde senkrecht in die Erde versenkt (vor dem Museum Fridericianum); "er soll die Menschen dazu anregen, über die Erde und ihren Ort im Universum nachzudenken".

    KALENDERBLATT - 6. August

    1806 Franz II. tritt als Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation zurück, erklärt dieses nach Bildung des Rheinbundes mit Napoleon für aufgelöst und nimmt als Franz I. den Titel eines Kaisers von Österreich an.
    1870 Deutschland besiegt Frankreich in der Schlacht bei Wörth (Deutsch-Französischer Krieg 1870/71).
    1945 Die USA werfen auf Hiroshima die erste Atombombe ab.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!