Walter Crane

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer Maler und Illustrator; * 15. August 1845 in Liverpool, † 17. März 1915 in London

    Schüler seines Vaters, des Bildnisminiaturisten Thomas Crane (gestorben 1859) und des Malers Linton, schloss sich Morris und den Präraffaeliten an. Crane fertigte zahlreiche Zeichnungen an, unter anderem farbige Illustrationen für Kinderbücher, Entwürfe für Tapeten, Teppiche, Stickereien und Buchausstattung. Für die Stilentwicklung des britischen Kunstgewerbes gab er entscheidende Anregungen.

    Werke: Zeichnungen für Kinderbücher: "Toy Books", "Flora's Feast", "Queen Summer". Veröffentlichte Lehrbücher: "Claims of decorative art" (1892), "Of the decorative illustration of books, old and new" (1896), "The basis of design" (1898), "Line and form" (1900). Autobiografie: "An Artist's Reminiscences" (1907).

    KALENDERBLATT - 17. Juli

    1789 Der französische König Ludwig XVI. wird aus Versailles ins revolutionäre Paris gebracht.
    1917 Der englische König Georg V. benennt im Ersten Weltkrieg seine Dynastie um. Um ein Zeichen gegen den Kriegsgegner Deutschland zu setzen, heißt sein Haus von diesem Tag an Windsor und nicht mehr Sachsen-Coburg-Gotha.
    1945 Die Potsdamer Konferenz, an der die Regierungschefs von Großbritannien (Churchill), der USA (Truman) und der UdSSR (Stalin) teilnehmen, wird eröffnet.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!