Walker Evans

    Aus WISSEN-digital.de

    US-amerikanischer Fotograf; * 3. November 1903 in Saint Louis, Missouri, † 10. April 1975 in New Haven, Connecticut

    Walker Evans übte entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung der Dokumentarfotografie aus.

    Mit dem Wunsch Schriftsteller zu werden, studierte Evans ab 1926 zunächst Literatur in Paris, kehrte aber wieder in die USA zurück, um sich der Architekturfotografie zuzuwenden. Bekannt wurde er, als er im Auftrag der staatlichen Behörde "Farm Security Administration" während der Depression in den USA unterwegs war, um die verarmte Landbevölkerung zu fotografieren. Hierbei entstand in Zusammenarbeit mit dem Autor James Agee ein Buch, das das Leben der Landpächter im Süden der USA dokumentiert. Es erschien 1941 unter dem Titel "Let Us Now Praise Famous Men".

    Durch die Publikation "American Photographs" (1938) gilt er als Mitbegründer der Kunstgattung des Fotografiebuches. Zu seinen wichtigen Werken zählen auch die mit versteckter Kamera aufgenommene Fotos von New Yorker U-Bahn-Passagieren.

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!