Vollkommener Markt

    Aus WISSEN-digital.de

    Marktmodell aus der volkswirtschaftlichen Theorie. Ist definiert als Markt mit folgenden Merkmalen:

    1. Homogenität der Güter, d.h. alle Güter sind gleich (keine qualitativen Unterschiede);

    2. keine persönlichen Präferenzen, d.h. Konsumenten treffen rein rationale Kaufentscheidung, Altruismus oder Sympathien spielen keine Rolle;

    3. keine räumliche und zeitliche Differenzierung, d.h. jeder kann alles zu jedem Zeitpunkt kaufen und verkaufen;

    4. vollkommene Information, d.h. jeder kennt zu jedem Zeitpunkt das gesamte Angebot (bzw. Nachfrage).

    Märkte mit diesen Eigenschaften existieren nicht in der Realität, allerdings ist es Ziel der Wirtschaftspolitik, sich dem vollkommenen Markt anzunähern. Anhand des Modells lassen sich Phänomene aus der Realität analysieren und begründen, z.B. Marktversagen.

    KALENDERBLATT - 1. Juni

    1642 In den berühmten 19 Propositionen macht das britische Parlament König Karl I. seine Mitspracherechte deutlich, nachdem er es mehrfach nach Gutdünken nach Hause geschickt hat.
    1952 Westberlin wird von seinem Hinterland abgeschnitten. Es wird ohne Vorwarnung geschossen.
    1959 Heinrich Lübke wird Bundespräsident und somit Amtsnachfolger von Theodor Heuss.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!