Vladimir Korolenko

    Aus WISSEN-digital.de

    russischer Schriftsteller; * 22. Juli 1853 in Schitomir, † 25. Dezember 1921 in Poltawa

    In seinem literarischen und essayistischen Werk hat Korolenko sich kritisch mit den Verhältnissen im russischen Zarenreich auseinandergesetzt. Deshalb war er von 1881 bis 1885 in der Verbannung in Sibirien. Der Schriftsteller verfasste hauptsächlich Novellen und Erzählungen, in denen er das alltägliche Leben in Russland schilderte

    Werke: "Der blinde Musiker", "In schlechter Gesellschaft", "Maskars Traum", "Die Geschichte meines Zeitgenossen" (Autobiografie) u.a.

    KALENDERBLATT - 18. Juli

    1922 Der Reichstag verabschiedet das Republikschutzgesetz, das unter dem Eindruck der Ermordung von Außenminister Walther Rathenau ausgearbeitet wurde und dem Schutz der demokratischen Staatsform vor politischem Extremismus dienen soll. Es ist zunächst auf fünf Jahre befristet, wird aber 1927 noch einmal um zwei Jahre verlängert.
    1930 Der Reichskanzler Heinrich Brüning löst den Reichstag auf, nachdem die von der Regierung mit Notverordnungsrecht angeordneten Steuererhöhungen von den Abgeordneten abgelehnt wurden.
    1949 Gründung der "Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft" (FSK).



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!