Victor Grignard

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Chemiker; * 6. Mai 1871 in Cherbourg, † 13. Dezember 1935 in Lyon

    studierte in Lyon Mathematik und Chemie, wurde 1909 Professor an der Universität Nancy. Er wechselte 1919 an den Lehrstuhl für allgemeine Chemie nach Lyon. 1912 erhielt er den Nobelpreis für Chemie für fundamentale Beiträge zur organischen Chemie durch die Entdeckung der nach ihm benannten "Grignard-Verbindungen". Bei diesen Verbindungen können Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen verknüpft werden, wobei eine magnesiumhaltige wasserfreie Etherlösung verwendet wird. Durch diese Methode konnten zahlreiche verschiedene Moleküle synthetisiert werden, was für die Industrie von sehr großer Bedeutung ist.

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!