Verstädterung

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Urbanisation, Urbanisierung;

    das Anwachsen des Anteils der in Städten, besonders Großstädten, lebenden Bevölkerung an der Gesamtbevölkerung. Gegenwärtig lebt rund die Hälfte aller Menschen auf der Erde in Städten. Die Verstädterung ist eine Folge der Industrialisierung und der Weiterentwicklung landwirtschaftlicher Maschinentechnik, durch die zunehmend weniger Arbeiter in der Landwirtschaft benötigt werden (Landflucht).

    Im weiteren Sinn wird auch die Ausbreitung städtischer (industrieller und kultureller) Lebensformen auf dem Lande als Verstädterung bezeichnet.

    KALENDERBLATT - 29. September

    1227 Papst Gregor IX. erlässt den Kirchenbann gegen den deutsch-römischen Kaiser Friedrich II.
    1918 Der deutsche Reichskanzler Hertling tritt zurück.
    1945 Der erste bayerische Ministerpräsident der Nachkriegszeit, Fritz Schäffer, wird von der amerikanischen Militärregierung seines Postens enthoben. Er hat frühere Mitglieder der NSDAP als Beamte eingestellt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!