Verschollene Aquarelle von Otto Dix entdeckt

    Aus WISSEN-digital.de

    Galeristen entdeckten kürzlich vier unbekannte Aquarelle von Otto Dix in einem Familiennachlass in Oberbayern. Sie stammen aus der Düsseldorfer Zeit (1922/23) des Künstlers, die zur Hochphase seines Schaffens gezählt wird. Vom 4.9. bis zum 2.12.2011 kann man die Fundstücke in einer Ausstellung über Dix in Düsseldorf betrachten.

    Bei der Suche nach Werken für eine Otto Dix Ausstellung im September stießen die Düsseldorfer Galeristen Remmert und Barth auf bisher nicht gesichtetes Mappen-Material des Künstlers. Die Mappe mit den vier Aquarellen befand sich im Nachlass der Tochter von Martha und Hans Koch, einem bedeutsamen Düsseldorfer Kunstsammler im frühen 20. Jahrhundert, der unter anderem Werke von Künstlern wie Paul Klee und Ernst Ludwig Kirchner besaß.

    Anfang der zwanziger Jahre studierte Otto Dix an der Kunstakademie in Düsseldorf, wo er Martha Koch kennenlernte. Die beiden verliebten sich ineinander, woraufhin Marthas Ehemann, der Arzt Hans Koch, sich von ihr scheiden ließ. Otto Dix heiratete die zweifache Mutter kurze Zeit später.

    Laut einem Interview mit "artnet" umfassen die neu entdeckten Dix-Werke die Aquarelle „Soubrette“ und „Nächtens“ sowie eine Vorarbeit zu Dix‘ bekanntem Porträt des Kunsthändlers Alfred Flechtheim. Gänzlich unbekannt war die farbkräftige Aquarellzeichnung „Strich III“, die eine Prostituierte im Straßenlaternenlicht vor einem Café-Fenster zeigt. Den einzelnen Wert der einzelnen Aquarelle schätze Remmert teilweise auf über 20.000 Euro, weitere Funde will er nicht ausschließen.

    Die Ausstellung zum 120. Geburtstag von Otto Dix findet vom 4.9. bis zum 2.12.2011 in der Galerie Remmert und Barth in Düsseldorf statt. Dort kann man auch die neu entdeckten Werke besichtigen, von denen zwei zum ersten Mal überhaupt ausgestellt werden.

    Die Dix-Aquarelle sind übrigens nicht der erste beeindrucke Fund im Nachlass der Familie Koch: Schon im vergangenen Jahr entdeckte man in einer jahrelang ungeöffneten Mappe eine Vorstudie zu Otto Dix‘ Hauptwerk „Wintermärchen“, das seit 1933 als verschollen gilt.

    Copyright Bild

    KALENDERBLATT - 16. Oktober

    1793 Hinrichtung der französischen Königin Marie Antoinette auf dem Schafott.
    1813 Beginn der Völkerschlacht bei Leipzig, die mit der Niederlage Napoleons I. endet.
    1848 In Berlin kommt es zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen Arbeitern und der Bürgerwehr.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!