Verhaltenstherapie

    Aus WISSEN-digital.de

    psychotherapeutische Methode zur Erklärung und Behandlung psychischer Störungen mittels psychologischer Lerntheorien, die z.T. aus tierexperimentellen Studien entstanden sind (z.B. Lernerfolg durch Belohnung, Bestrafung usw.). Bei dieser Therapie wird davon ausgegangen, dass neurotische Erkrankungen und Störungen auf Grund von erlerntem Fehlverhalten zu erklären sind, daher können sie auch durch Gegentraining (Dekonditionierung) wieder ausgeschaltet werden.

    J.B. Watson griff Anfang des 20. Jh.s auf die Versuche und Erkenntnisse I.P. Pawlows zurück, die dieser in seiner objektiven Psychologie niedergelegt hatte. Er entwickelte aus der Theorie der bedingten Reflexe und der klassischen Konditionierung sowie aus der operanten und instrumentellen Konditionierung (B.F. Skinner, E.L.Thorndike) eine Verhaltenswissenschaft. Später ging man dann stärker auch auf seelisch-geistige Vorgänge ein (kognitive Verhaltenstherapie).

    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!