VPN

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk. für: Virtual Private Network;

    Bezeichnung für verschlüsselte und authentifizierte Kommunikation per Internet. Dabei sind entweder die jeweils verbundenen Rechner mit VPN-Software ausgestattet oder es werden Router mit speziellen Verschlüsselungseinrichtungen verbunden.

    Man unterscheidet die folgenden Strukturen:

    End-to-End-Kommunikation: Hier wickeln die verbundenen Netzcomputer ihre komplette Datenkommunikation auch über das Internet verschlüsselt ab. Dies setzt voraus, dass auf allen Computern die VPN-Software installiert ist.

    Site-to-Site-Kommunikation: Dabei tauschen zwei Firmenstandorte ihre Kommunikation über das Internet aus. Nur die Gateways selbst müssen mit VPN-Software ausgestattet sein, die Workstations benötigen keine Erweiterungen.

    End-to-Site-Kommunikation: Dies ist besonders für Mobil-Computing (z.B. für Außendienstmitarbeiter) von Interesse. Dabei wählt sich der Außendienstler mittels Internet-Provider in das Firmennetz ein. Ist sein mobiler Computer mit VPN-Software ausgestattet, liefert dieser die Daten verschlüsselt an den Provider, im anderen Fall muss die Verschlüsselung über ISP vorgenommen werden.

    KALENDERBLATT - 21. Juli

    1726 Friedrich der Große gewinnt die Schlacht bei Burkersdorf gegen Österreich, obwohl sein Bündnispartner Russland im Moment des Angriffs den Rückzugsbefehl erhält, da Katharina II. nach dem Sturz des Zaren das Bündnis gelöst hat.
    1906 Zar Nikolaus II. lässt die erste Reichsduma nach bloß zehn Wochen auflösen, obwohl er 1905 versprochen hatte, alle Gesetze von der Duma abhängig zu machen.
    1969 500 Millionen Fernsehzuschauer sind weltweit dabei, als der amerikanische Astronaut Neil Armstrong um 3.56 Uhr Mitteleuropäischer Zeit aus seiner Landefähre "Eagle" aussteigt und als erster Mensch den Mond betritt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!