Václav Havel

    Aus WISSEN-digital.de

    tschechischer Politiker und Schriftsteller; * 5. Oktober 1936 in Prag, † 18. Dezember 2011 in Vlčice-Hrádeček

    arbeitete unter anderem als Dramaturg und Dramatiker (" Das Gartenfest", 1963) in Prag und war während des Prager Frühlings 1968 Vorsitzender des "Clubs Unabhängiger Schriftsteller". Nach Eingreifen der Warschauer Pakt-Truppen wurde Havel Publikationsverbot auferlegt. Auf Grund seiner Beteiligung an der Bürgerrechtsbewegung Charta 77 musste er von 1979-83 und nochmals 1989 in Haft. Im gleichen Jahr erhielt er den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

    Nach dem Fall der kommunistischen Regierung wurde Havel von 1989 bis 1992 der erste frei gewählte Präsident der CSFR. Nach der Spaltung des Landes amtierte er ab 1993 als Präsident der Tschechischen Republik; im Februar 1998 wurde er in seinem Amt für weitere fünf Jahre vereidigt. Nach Ablauf dieser zweiten Amtszeit trat er 2003 seinen Ruhestand an.

    Václav Havel war einer der Wegbereiter der deutsch-tschechischen Aussöhnung und Unterzeichner der Deutsch-Tschechischen Erklärung vom 21. Januar 1997.

    Kalenderblatt - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.