Václav Havel

    Aus WISSEN-digital.de

    tschechischer Politiker und Schriftsteller; * 5. Oktober 1936 in Prag, † 18. Dezember 2011 in Vlčice-Hrádeček

    arbeitete unter anderem als Dramaturg und Dramatiker (" Das Gartenfest", 1963) in Prag und war während des Prager Frühlings 1968 Vorsitzender des "Clubs Unabhängiger Schriftsteller". Nach Eingreifen der Warschauer Pakt-Truppen wurde Havel Publikationsverbot auferlegt. Auf Grund seiner Beteiligung an der Bürgerrechtsbewegung Charta 77 musste er von 1979-83 und nochmals 1989 in Haft. Im gleichen Jahr erhielt er den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

    Nach dem Fall der kommunistischen Regierung wurde Havel von 1989 bis 1992 der erste frei gewählte Präsident der CSFR. Nach der Spaltung des Landes amtierte er ab 1993 als Präsident der Tschechischen Republik; im Februar 1998 wurde er in seinem Amt für weitere fünf Jahre vereidigt. Nach Ablauf dieser zweiten Amtszeit trat er 2003 seinen Ruhestand an.

    Václav Havel war einer der Wegbereiter der deutsch-tschechischen Aussöhnung und Unterzeichner der Deutsch-Tschechischen Erklärung vom 21. Januar 1997.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Mai

    1536 König Heinrich VIII. von England lässt seine Frau Anna Boleyn zum Tode verurteilen und hinrichten.
    1899 Eröffnung der ersten Haager Friedenskonferenz, bei der kein bestimmter Krieg beendet, sondern Wege der friedlichen Konfliktbewältigung erörtert werden sollten.
    1949 Der Bayerische Landtag stimmt über das Grundgesetz ab und lehnt es als einziges Bundesland ab. Das Grundgesetz tritt trotzdem in Kraft, da es nur einer Zustimmung von zwei Dritteln der westdeutschen Ländern bedarf.