Uhrentrends: Welche Armbanduhr passt zu mir?

    Aus WISSEN-digital.de

    Quelle / Copyright: Youtube / NZZ Format

    Der Markt für Armbanduhren erfährt derzeit einen starken Wandel. Immer seltener dienen Uhren als reines Instrument zum Ablesen der Zeit. Stattdessen werden sie zunehmend häufiger als Statussymbol oder gar als Investment betrachtet. Allerdings ist der Uhrenmarkt schwer zu überblicken, insbesondere für Einsteiger. Wer eine Uhr kaufen möchte, sollte sich daher gründlich informieren.

    Auswirkungen der Smartwatch

    Streng genommen ist der Uhrenmarkt bereits seit den späten 1980er Jahren von einem anhaltenden Wandel geprägt. Als sich damals die Digitaluhren durchsetzen, verloren Armbanduhren mit mechanischem Uhrwerk erheblich an Bedeutung. Erst nach der Jahrtausendwende sollten sie wieder ein Comeback erfahren. Seither dienen sie vor allem als Statussymbol oder gar als Wertanlage. Als Folge haben die Preise - insbesondere für Luxusuhren aus der Schweiz - zum Teil drastisch angezogen.

    Für große Änderungen sorgen auch Smartwatches. Anfangs wurden sie belächelt, doch inzwischen sind die Auswirkungen nicht mehr zu übersehen. Im Jahr 2019 hat Apple mehr Smartwatches verkauft, als die Schweizer Traditionsbetriebe insgesamt an Uhren absetzen konnte. Kein Wunder also, dass sich viele Uhrenneulinge (wie z.B. Berufseinsteiger) fragen, ob sie eine mechanische Uhr oder lieber eine Smartwatch kaufen sollen.

    Smarte oder traditionelle Uhr kaufen?

    Welche Uhr die bessere Wahl verkörpert, hängt davon ab, aus welchem Grund die Anschaffung geplant ist und über welche Eigenschaften das Uhrenmodell verfügen soll.

    Eine Smartwatch ist mit deutlich mehr Funktionen ausgestattet und kann damit im Alltag der größere Helfer sein. Andererseits handelt es sich um ein elektronisches Gerät, dessen Nutzungsdauer mehr oder weniger begrenzt ist. Irgendwann wird der Akku ersetzt werden müssen, sofern diese Möglichkeit überhaupt gegeben ist. Auch bei den Software-Updates wird eines Tages Schluss sein, sodass die Uhr ggf. durch ein neueres Modell ersetzt werden muss.

    Klassische Armbanduhren mit mechanischem Uhrwerk können weniger. Dafür sind sie auf eine deutlich längere Nutzungsdauer ausgelegt. Ob mit Handaufzug oder automatischem Aufzug, diese Uhren können viele Jahrzehnte lang treue Begleiter sein - und mit entsprechender Wartung sogar noch viel länger. Hieraus ergibt sich auch die Werthaltigkeit und ggf. sogar auf den Anstieg ihres Wertes.

    Die Marke ist bei mechanischen Uhrenmodellen entscheidend

    Wer eine traditionelle Armbanduhr kaufen möchte, sollte sich bewusst für Markenqualität entscheiden. Stammt ein Uhrenhersteller aus der Schweiz, so ist dies ein gutes Anzeichen. Aber auch deutsche Modelle, wie z.B. die Fliegeruhren von Sinn, gelten als fest etabliert und haben eine große Fangemeinde. Bei Interesse ist es möglich, hier Sinn-Uhren-Neuheiten online zu entdecken.

    Bei Newcomern, die typischerweise im Internet gehypte werden, sollte hingegen Vorsicht angebracht sein. Oft haben solche Marken keine eigene Fertigung, sondern kaufen ihre Modelle bei Produzenten in Asien preiswert ein. Wertsteigerungen sind bei solchen Uhrenmodellen äußerst unwahrscheinlich.

    Uhrenkauf ist mittlerweile auch online möglich

    Der Erwerb einer traditionellen Uhr erfolgt am besten über einen Konzessionär, d.h. einem vom Hersteller autorisierten Vertriebspartner. Dies sind üblicherweise Uhrenfachgeschäfte und Juweliere. Käufer haben die Gewissheit, dort Originalware zu erhalten und können sich an den Konzessionär wenden, sollten je Schwierigkeiten mit der Uhr auftreten oder eine Wartung erforderlich sein.

    Inzwischen stellt der Kauf von Uhren über das Internet eine Alternative dar. Gleich mehrere Händler und Portale konnten sich in diesem Umfeld erfolgreich etablieren. Für Kaufinteressenten besteht der Vorteil darin, Zugriff auf eine große Auswahl an Uhren zu erhalten, ohne ggf. eine weite Anreise zum Konzessionär unternehmen zu müssen.

    Ähnlich positiv hat sich der Handel mit gebrauchten Uhren im Internet entwickelt. Mittlerweile existieren mehrere Plattformen, die für ihre große Auswahl an hochkarätigen Uhren sowie eine zuverlässige Abwicklung bekannt sind. Besonders für diejenigen, die ihre Traumuhr zum niedrigen Budget kaufen möchten, kann dies eine spannende Alternative zum Erwerb einer neuen Uhr sein. Zumal bestimmte Uhrenmodelle neu gar nicht mehr erhältlich sind und somit nur der Gebrauchtkauf bleibt.

    KALENDERBLATT - 25. Oktober

    1899 Uraufführung der österreichischen Operette "Wiener Blut" von Johann Strauß in Wien.
    1904 Der erste Abschnitt der Bagdad-Bahn wird dem Verkehr übergeben.
    1905 Die Personalunion Norwegens mit dem schwedischen Königshaus wird im Karlstadter Übereinkommen aufgelöst; Norwegen wird souveräner Staat.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!