Trofim Denissowitsch Lyssenko

    Aus WISSEN-digital.de

    sowjetischer Agrarbiologe und Agronom; * 29. September 1898 in Karlowka bei Poltawa, † 20. November 1976 in Moskau

    Lyssenko, ein Bauernsohn aus dem ukrainischen Dorf Karlowka bei Poltawa, entwickelte unter dem Einfluss Stalins seine dialektisch-materialistische Vererbungslehre, nach der auch erworbene, angelernte Eigenschaften sich auf die Nachkommen weitervererben. Die Verbreitung seiner heute widerlegten Theorie wurde von Stalin und auch von Chruschtschow gefördert. Außerdem entdeckte Lyssenko die Vernalisation (Methode der Umwandlung von Winterweizen in Sommerweizen).

    1965, nach Chruschtschows Sturz, verlor Lyssenko den Chefposten im Genetischen Institut der Moskauer Akademie der Wissenschaften. Lyssenko, achtfach mit dem Lenin-Orden dekoriert, starb am 20. November 1976 in Moskau.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Februar

    1500 In der Schlacht von Hemmingstedt besiegt die Bauernrepublik Dithmarschen das Ritterheer des Dänenkönigs Johann I.
    1885 Das Deutsche Reich übernimmt die Schirmherrschaft über Deutsch-Ostafrika.
    1904 Uraufführung der Oper "Madame Butterfly" von Giacomo Puccini.