Tristan Tzara

    Aus WISSEN-digital.de

    rumänischer Schriftsteller; * 16. April 1896 in Moinesti, † 25. Dezember 1963 in Paris

    eigentlich: Samuel Rosenstock;

    Tzara war Mitbegründer des Dadaismus. Ab 1917 war er Herausgeber der Zeitschrift "Dada". 1920 zog er von Zürich nach Paris. Tzara schuf vor allem Bühnenstücke und surrealistische Lyrik. Außerdem verfasste er dadaistische Manifeste, in denen er die theoretischen Grundlagen des Dadaismus formulierte.

    Werke: "Sieben Dada-Manifeste" (1920), "Lebenszeichen" (1946), "Das Gewicht der Welt" (1951) u.a.

    KALENDERBLATT - 17. Januar

    1975 China gibt sich eine neue Verfassung und nennt sich jetzt statt "Volksdemokratie" einen "sozialistischen Staat der Diktatur des Proletariats, der von der Arbeiterklasse geführt wird und auf dem Bündnis zwischen Arbeitern und Bauern basiert".
    1995 In Japan kommt es zu schweren Verwüstungen der Regionen um die Städte Köbe und Osaka durch das so genannte Hanshin-Beben. Mehr als 5 000 Menschen kommen dabei ums Leben, fast 27 000 werden verletzt.
    395 Das Römische Reich zerfällt nach dem Tod von Kaiser Theodosius I. in ein Ost- und ein Westreich.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!