Trinität

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch)

    Dreieinigkeit, Dreifaltigkeit Gottes (im Christentum: Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist). Die triadische Struktur Gottes wirft das Problem der Vereinbarkeit von Monotheismus und Dreiheit auf: Bereits auf dem 1. Konzil von Nizäa (325) wurde der Sohn (Jesus Christus) als wesensgleich (griechisch: homousios) mit dem Vater (Gott) bezeichnet; auf dem 1. Konzil von Konstantinopel (381) wurde die Göttlichkeit des Heiligen Geistes deklariert. Die Trinitätslehre wurde schließlich von Augustinus gefestigt. In seiner Schrift "De Trinitate" (399-419) schreibt der Kirchenlehrer die Selbstoffenbarung durch Inkarnation den drei göttlichen Personen in gleicher Weise zu.

    Verbindliche Festsetzung des Dreifaltigkeitsfestes auf den Sonntag nach Pfingsten in der katholischen Kirche (1334).

    KALENDERBLATT - 25. Oktober

    1899 Uraufführung der österreichischen Operette "Wiener Blut" von Johann Strauß in Wien.
    1904 Der erste Abschnitt der Bagdad-Bahn wird dem Verkehr übergeben.
    1905 Die Personalunion Norwegens mit dem schwedischen Königshaus wird im Karlstadter Übereinkommen aufgelöst; Norwegen wird souveräner Staat.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!