Tourismus

    Aus WISSEN-digital.de

    Sammelbegriff für alle wirtschaftlichen und kulturellen Tätigkeiten und Faktoren, die um oder für Reisende, vor allem Urlauber, entstanden sind. Freizeittourismus kommt hauptsächlich in hochentwickelten Industrienationen mit hohem Lebensstandard vor. Nur hier kann zusätzlich zum Verdienstausfall im Urlaub Geld für Reisen ausgegeben werden. Vor allem die Entwicklung des Verkehrswesens (Flugverkehr) und die damit verbundene Preissenkungen machen es inzwischen großen Teilen der Bevölkerung möglich, Auslandsreisen zu unternehmen.

    Wirtschaftlich gesehen bringt der Tourismus den Urlaubsländern eine Reihe von Vorteilen: Deviseneinnahmen, meist aus Ländern mit harter Währung, verbessern die Zahlungsbilanz; die Entwicklung der Infrastruktur kommt letztlich auch der Bevölkerung zugute; Arbeitsplätze (z.B. in der Gastronomie), die durch Geld aus dem Ausland finanziert werden, erhöhen die Steuereinnahmen und wirken sich positiv auf die Wirtschaftsentwicklung aus. Nachteile sind die starke Saisonabhängigkeit sowie zunehmende Umweltprobleme durch den Tourismus.

    KALENDERBLATT - 17. Juni

    1789 In Frankreich wird die Nationalversammlung konstituiert.
    1950 Fünf der sieben Mitglieder der Arabischen Liga unterzeichnen einen kollektiven Sicherheitsvertrag.
    1953 In der DDR kommt es zum Volksaufstand, der niedergeschlagen wird.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!