Totalitarismus

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch)

    Unter dem Begriff des Totalitarismus versteht man eine politische Herrschaftsform, die alle Lebensbereiche erfassen und unter weit reichender Einschränkung der Grund- und Freiheitsrechte des Einzelnen und der kleineren gesellschaftlichen Einheiten eine Gleichschaltung aller Gesellschaftsbereiche verwirklichen will. Dieser Totalitätsanspruch steht im unauflösbaren Widerspruch zum demokratischen System, denn die Grund- und Freiheitsrechte, für die Demokratie die Eckpfeiler des Systems, werden nicht eingehalten und respektiert. Der Totalitarismus rechtfertigt sich selbst mit der These, uneingeschränkte Staatsgewalt sei auf Grund bestimmter Sicherheitslagen für die Existenz der Gruppe erforderlich.

    Der Totalitarismus ist eine "moderne" Erscheinung industrieller Massengesellschaften, eine Herrschaftsform, die sich unter Mithilfe von moderner Technologie, fundamentaler Ideologie, scheindemokratischen Strukturen und einer monopolistischen Staatspartei vollziehen kann.

    Der Nationalsozialismus, der Faschismus und der Kommunismus (v.a. der Stalinismus) werden als Erscheinungen unter den Begriff des Totalitarismus subsumiert.

    KALENDERBLATT - 23. November

    1725 Gründung der Petersburger Akademie der Wissenschaften durch Fürst Alexander Menschikow.
    1923 Der Oberste Chef der Heeresleitung, Hans von Seeckt, verbietet die Kommunistische Partei Deutschlands, die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei und die Deutsch-Völkische Freiheitspartei.
    1935 Dem Amerikaner Lincoln Ellsworth gelingt die erste Überquerung des antarktischen Kontinents mit dem Flugzeug.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!