Toni Schmücker

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Manager; * 23. April 1921 in Frechen bei Köln, † 6. November 1996 in Bergisch-Gladbach

    Als Toni Schmücker - von 1961 bis 1968 Vorstandsmitglied der Ford-Werke, von 1968 bis 1975 Vorstandsvorsitzender der Rheinischen Stahlwerke AG - Anfang 1975 den Vorstandsvorsitz bei VW übernahm, steckte der Konzern in einer Liquiditätskrise. Knapp 600 000 Autos standen auf Halde, die Konzern-Verluste hatten sich auf 807 Millionen Mark addiert. Schmücker gewann schnell das Vertrauen des völlig zerstrittenen Vorstands und konnte auch die IG Metall auf seinen harten Sanierungskurs einschwören. In nur zwei Jahren wurde die Belegschaft um 25 000 Arbeitnehmer reduziert. Bereits in seinem ersten Wolfsburger Geschäftsjahr konnte Schmücker den Konzern wieder in die Gewinnzone bringen. Sein erfolgreicher Kraftakt wurde 1976 mit der Wahl zum Manager des Jahres belohnt. Nach einer schweren Herzattacke im Juni 1981 trat er zurück.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Februar

    1913 Militante Frauenrechtlerinnen in England, die so genannten Suffragetten sprengen das Landhaus des Schatzkanzlers David Lloyd George in die Luft.
    1919 In der Weimarer Nationalversammlung hält die erste Frau eine Rede.
    1986 Die sowjetische Raumstation Mir wird gestartet.