Tollkirsche

    Aus WISSEN-digital.de

    (Atropa belladonna)

    Nachtschattengewächs mit hoch giftigen, kirschenähnlichen, schwarzen Beeren. Die Tollkirsche ist in Süd- und Mitteleuropa bis Kleinasien und dem Kaukasus verbreitet. Die ein bis zwei Meter hohe, ausdauernde Pflanze mit großen, ovalen Blättern wächst vor allem auf Waldlichtungen. Aus den Beeren, Blättern und Wurzeln der Tollkirsche gewinnt man Atropin, aus dem verschiedene Arzneimittel hergestellt werden. Nach dem Verzehr von Tollkirschen tritt nach Halluzinationen und Krämpfen der Tod ein, besonders schnell bei Kindern.

    KALENDERBLATT - 27. Juni

    1866 Die gewonnene Schlacht von Nachod stellt einen wichtigen Schritt zum Sieg der Preußen über Österreich dar.
    1905 An Bord des russischen Panzerkreuzers "Potemkin" bricht unter der Besatzung eine Meuterei aus. Die Mannschaft droht Odessa zu beschießen, falls sie zur Verantwortung gezogen werden sollte. Die Meuterei hat begonnen, nachdem der Kapitän einen Matrosen erschoss, der sich über verdorbene Suppe beschwerte.
    1947 In Paris findet die erste Marshallplan-Konferenz statt, die jedoch an der Sowjetunion scheitert.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!