Timur Leng

    Aus WISSEN-digital.de

    mongolischer Eroberer; * 1336 bei Käsch, Westturkestan, † Februar 1405 in Otrar

    alias: Timur-Leng, Tamerlan, "der Lahme";

    1360 erklärte sich der angebliche Nachkomme Dschingis Khans zum Erneuerer des mongolischen Weltreiches unter Berufung auf den Koran; von den Reichen Tschagatai und Kiptschak wurde er als Großkhan anerkannt; von Samarkand aus eroberte er in 35 Feldzügen das Ili-Gebiet, 1370-1380 Choresmien, ab 1380 den Iran und das Reich der Goldenen Horde, 1398/99 stieß er nach Indien (bis Delhi) vor; 1402 besiegte er die Osmanen unter der Führung von Sultan Bajasid I. in der Schlacht bei Ankara; 1400-1404 unterwarf Timur Leng Vorderasien (Irak, Syrien und Kleinasien); bereits unter seinen Söhnen zerfiel das Timuriden-Reich.

    KALENDERBLATT - 18. Mai

    1804 Napoleon I. Bonaparte macht Frankreich zum Kaisertum und wird zum "Kaiser der Franzosen" gekrönt.
    1848 Die Deutsche Nationalversammlung tritt in der Frankfurter Paulskirche zusammen.
    1959 Der Regisseur François Truffaut begründet mit seinem Film "Sie küssten und sie schlugen ihn" eine neue Stilrichtung des Französischen Films mit. Die Filme der Nouvelle Vague zeichnen sich durch ihren existenzialistischen Charakter und die Betonung von Augenblickserlebnissen aus.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!