Thomas Klestil

    Aus WISSEN-digital.de

    österreichischer Politiker; * 4. November 1932 in Wien, † 6. Juli 2004 in Wien

    1966-69 Sekretär des Bundeskanzlers Josef Klaus, 1969-74 Generalkonsul, 1978-82 als Botschafter für die UN in New York und danach bis 1987 in Personalunion in Washington und bei der OAS tätig. Es folgte eine Zeit als Generalsekretär im Außenministerium. Ab 1992 war Thomas Klestil Bundespräsident, stand der ÖVP nahe, war aber kein Mitglied. 1998 erfolgte die Bestätigung für seine zweite Amtszeit. Klestils außereheliche Verbindung zu einer Diplomatin löste 1994 eine Staatsaffäre aus, er konnte sich jedoch im Amt halten. Er verpflichtete die FPÖ/ÖVP-Koalition, die ab Februar 2000 im Amt war, auf eine Erklärung über die "Grundwerte der europäischen Demokratie". Sanktionen durch die EU konnte er so allerdings nicht mehr umgehen. Thomas Klestil verstarb zwei Tage vor dem Ende seiner zweiten Amtszeit. Sein Nachfolger als Präsident wurde Heinz Fischer (SPÖ), der bereits im April gewählt worden war.

    KALENDERBLATT - 18. Februar

    1943 Die Geschwister Hans und Sophie Scholl verteilen in der Universität München Flugblätter, in denen sie zum passiven Widerstand gegen das Hitler-Regime aufrufen.
    1960 Argentinien, Brasilien, Chile, Mexiko, Paraguay, Peru und Uruguay gründen eine lateinamerikanische Freihandelszone.
    1962 Eine verheerende Sturmflut richtet in Deutschland schwere Schäden an und fordert mehrere Menschenleben.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!