Taschennager

    Aus WISSEN-digital.de

    (Geomyoidea)

    Taschennager kommen in Nord- und Mittelamerika vor, von dort haben sie sich auch bis in den Norden Südamerikas verbreitet, wo sie allerdings selten sind. Sie sind klein bis mittelgroß, sie leben am oder im Boden. Die Vertreter dieser Unterordnung haben eine Ratten ähnliche Gestalt, sind aber näher mit den Hörnchen verwandt, als mit den Mäuseverwandten. In ihrer Entwicklung stehen sie höher als die meisten Nagetiere. Eine Besonderheit der Tiere ist, dass ihre Backentaschen mit Fell ausgekleidet sind und sich seitlich des Mundes, nicht im Mundinneren öffnen.

    Systematik

    Überfamilie in der Unterordnung der Hörnchenverwandten (Sciuromorpha).

    Familien:

    Taschenratten (Geomyidae)

    Taschenmäuse (Heteromyidae)

    KALENDERBLATT - 23. Mai

    1618 Der Prager Fenstersturz wird zum Signal für den allgemeinen Aufstand gegen Österreich.
    1915 Italien erklärt Österreich-Ungarn den Krieg und löst gleichzeitig den 1882 zwischen Italien, Deutschland und Österreich geschlossenen Dreibund.
    1948 In London einigen sich die drei Westmächte auf eine gleichzeitige Währungsreform in ihren Besatzungszonen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!