Tannenhäher

    Aus WISSEN-digital.de

    (Nucifraga caryocatactes)

    auch: Berghäher; Zirbelkrähe;

    der Tannenhäher ist über weite Gebiete Europas verbreitet, wo er sich bevorzugt in Höhen über 300 Meter sowie in Bergwäldern aufhält.

    Er erreicht eine Körperlänge von bis zu 30 Zentimetern; sein Gefieder ist von satter, dunkelbrauner Grundfarbe. Die Federspitzen sind jeweils weiß und verleihen dem kleinen Rabenvogel eine lebhafte Zeichnung. Seine Flügel- und Schwanzfedern sind glänzend schwarz. Der Schnabel des Tannenhähers ist lang und dunkelbraun bis schwarz.

    Seine Ernährung besteht vornehmlich aus den Samen der Zirbelkiefer.

    Im Frühjahr legt das Weibchen bis zu vier Eier in ein Nest, das meist auf Nadelbäumen errichtet wird. Die Brutpflege teilen beide Partner unter sich auf.

    Systematik

    Art aus der Familie der Rabenvögel (Corvidae).

    KALENDERBLATT - 23. Juli

    1901 Geheimrat Professor Dr. Robert Koch prophezeit den Sieg über die Tuberkulose.
    1932 Der Völkerbund beendet seine Abrüstungskonferenz in Genf. In die allgemeine Abrüstungskonvention soll aufgenommen werden: Verbot von Luftangriffen gegen die Zivilbevölkerung, der chemischen und bakteriologischen Waffen und der Flammenwerfer, sowie die Tonnagebegrenzung von Kampfwagen und der Kaliber der schweren Artillerie.
    1969 Das amerikanische Raumschiff "Apollo 11" landet wohlbehalten im Pazifik.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!