Taktfrequenz

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Taktrate;

    Anzahl der Takte pro Sekunde, mit denen ein Bus oder der Prozessor arbeitet, was im zweiten Fall auch heißt: Anzahl der möglichen Zugriffe auf den Datenbus. Die heutigen PC-Prozessoren benutzen meist eine Taktfrequenz von mehreren hundert Millionen Schwingungen pro Sekunde, also z.B. 900 MHz.

    Genau genommen gibt es bei Prozessoren eine externe und eine interne Taktfrequenz:

    Als extern wird die Taktfrequenz verstanden, die der Prozessor sowie der so genannte Level-1-Caches von der Hauptplatine bekommt (FSB).

    Die interne Taktfrequenz ist der Arbeitstakt des Prozessors, den der Prozessor durch Vervielfachen des externen Taktes erzeugt. Bei der Einteilung von Prozessoren wird die interne Taktrate angegeben, z.B. Pentium III, 900 MHz.

    KALENDERBLATT - 17. Mai

    1885 Kaiser Wilhelm I. verleiht der Neu-Guinea-Compagnie einen Schutzbrief für die Gebiete Neu-Guineas, die als "herrenloses Land" somit unter deutscher Oberhoheit stehen.
    1892 Uraufführung der Oper "Bajazzo" von Leoncavallo.
    1943 Britische Bomber zerstören die Staumauer des Möhnsees und verursachen damit eine Wasserlawine, der mehr als 1 100 Menschen zum Opfer fallen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!