Takelung

    Aus WISSEN-digital.de

    (niederländisch-französisch) auch: Takelage, Takelwerk;

    Sammelbezeichnung für alle Teile, die bei Segelschiffen der Umsetzung von Wind in Bewegungsenergie dienen: Masten, Stengen, Tauwerk, Segel und Ketten. Takeln bedeutet, ein Segelschiff startklar zu machen.

    Die Kombination von Rah- und Schratsegel ergibt viele Unterscheidungsmöglichkeiten. Je nach Takelung unterscheidet man unter anderem die Schiffstypen: Vollschiff, Bark und Brigg. Ein Boot mit nur einem Großsegel heißt Kat (z.B. Laser). Slups sind Einmaster mit einem Vorsegel und einem Großsegel. Für eine Kutterbesegelung müssen mehrere Vorsegel vorhanden sein. Zweimaster, deren Großmast länger ist als der Besanmast, heißen entweder Ketsch oder Yawl. Ein weiterer Schiffstyp ist der Schoner.

    KALENDERBLATT - 24. Mai

    1370 Mit dem "Frieden von Stralsund" erreicht die Hanse den Höhepunkt ihrer Macht.
    1819 Der atlantische Ozean wird erstmalig von einem dampfangetriebenen Schiff überquert. Die "Savannah" benötigt für die Überfahrt von Savannah im US-amerikanischen Georgia nach Liverpool in England vier Wochen.
    1976 Die Sowjetunion verstößt gegen Bestimmungen des SALT-Abkommens und gibt als Ursache dafür "technische Schwierigkeiten" an.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!