Tabulator

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: TAB, Tabstopp;

    eine Tastenfunktion zur Einteilung einer Zeile in mehrere Abschnitte, die tabellenartig nebeneinander und für mehrere Zeilen genau übereinander liegen. Mit dieser Funktion lässt sich ein definierbarer Abstand auf einer Zeile erzeugen, wobei entweder der standardmäßig eingestellte oder ein vom Nutzer eingestellter Abstand verwendet werden kann. Die Tabulatortaste befindet sich am linken oberen Rand des alphanumerischen Tastenblocks auf einer Standardtastatur. Sie ist mit gegenläufigen Doppelpfeilen gekennzeichnet.

    Der Tabulator stammt von der Schreibmaschine. Hier wird er an diejenige Position gesetzt, zu der der Wagen fahren soll, wenn die Tabulator-Taste gedrückt wird. So kann Text in jeder Zeile an einer bestimmten Position eingeben werden, im Prinzip in Spalten. Auch Textverarbeitungsprogramme benutzen Tabulatoren in etwa auf die gleiche Weise. Die Eingabe eines Tabulatorzeichens am Rechner bewegt den Cursor auf die vorgesehene nächste Tabulatorposition. Es wird somit ein Tabulatorzeichen gesetzt, das auf Tastendruck "angesprungen" wird. Im Unterschied zur Schreibmaschine lässt sich meist vorgeben, wie der Text am Tabstopp ausgerichtet werden soll (z.B. linksbündig oder am Dezimalkomma).

    KALENDERBLATT - 21. Januar

    1793 Der französische König Ludwig XVI. wird hingerichtet.
    1949 Sieg der Kommunisten in China. Der chinesische Staatspräsident Tschiang Kai-schek tritt zurück.
    1963 Der deutsch-französische Vertrag zur Zusammenarbeit wird zwischen Staatspräsident de Gaulle und Bundeskanzler Adenauer unterzeichnet.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!