Tabellenkalkulation

    Aus WISSEN-digital.de

    ein Programm, welches mit zwei- oder mehrdimensionalen Tabellen arbeitet. Es ermöglicht die Berechnung einzelner Zahlenwerte, von der einfachen Rechenaufgabe bis zur komplexen Kalkulation. Basis sind tabellarisch erfasste Daten oder Formeln, die diese Daten miteinander verknüpfen.

    Tabellenkalkulationen haben den Vorteil, dass ein und dieselbe Rechenoperation mit schnell austauschbaren Zahlen durchgeführt werden kann und sich somit die Vergleichbarkeit von Ergebnissen bei unterschiedlichen Parametern ergibt. Nach der Eingabe neuer Daten werden die Ergebnisse anhand der zu verwendenden Formeln automatisch neu berechnet. Anwendungsbeispiele für Tabellenkalkulationen sind etwa Finanzplanung, Kassenbuch, Lagerverwaltung, Kostenrechnung, statistische Erhebungen, Reisekostenabrechnungen etc.

    Bekannte und weit verbreitete Tabellenkalkulationsprogramme sind MS Excel und Lotus 1-2-3.

    KALENDERBLATT - 26. Mai

    1521 Kaiser Karl V. erlässt gegen Martin Luther das Wormser Edikt.
    1938 Hitler legt den Grundstein zum Bau des ersten Volkswagenwerks.
    1952 Die Außenminister Dean Acheson (USA), Antony Eden (Großbritannien), Robert Schumann (Frankreich) und Konrad Adenauer (Bundesrepublik Deutschland) unterzeichnen den "Vertrag über die Beziehungen zwischen der Bundesrepublik und den drei Westmächten", den Generalvertrag. Durch diesen wird das Besatzungsstatut aufgehoben. Die Bundesrepublik soll "gleichberechtigt in die europäische Gemeinschaft eingegliedert" werden.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!