Töpfervögel

    Aus WISSEN-digital.de

    (Furnariidae)

    in Lateinamerika verbreitete Vögel, die zwischen zehn und 25 Zentimeter groß werden und bis zu 45 Gramm wiegen.

    Aussehen und Lebensweise der Vögel dieser Familie variieren sehr stark.

    Die Schnäbel der Vertreter sind spitz, aber von unterschiedlicher Länge. Die Gefieder der Töpfervögel enthalten die Farben braun, weiß und grau, wobei es zwischen Männchen und Weibchen keine Unterschiede gibt.

    Zur Nahrung aller Arten gehören Insekten und Kleintiere.

    Töpfervögel nisten in Baumhöhlen. Ihre Gelege besteht aus bis zu drei weißen Eiern, die von beiden Geschlechtern bis zu drei Wochen bebrütet werden.

    Bekanntester Vertreter ist der Rosttöpfer.

    Systematik

    Familie aus der Oberfamilie der Luftröhrenschreier (Furnarioidae) in der Unterordnung der Schreivögel (Clamatores), zu der an die 230 Arten gehören.

    KALENDERBLATT - 24. Juni

    1717 Die Freimaurer schließen sich in London erstmals zu einer Großloge zusammen.
    1921 Die Volksabstimmung von Oberschlesien hat sich zugunsten des Verbleibs beim Deutschen Reich ausgesprochen und gegen den Anschluss an Polen. Die Abstimmung war im Versailler Vertrag festgelegt worden.
    1957 Die USA lösen in der Wüste von Nevada die fünfte und schwerste Atomexplosion der Versuchsserie aus. Am gleichen Tag wird bekannt gegeben, dass die USA jetzt in der Lage seien, eine "saubere" H-Bombe herzustellen, die zu 95 % frei von radioaktiver Ausschüttung sei.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!