Strukturelle Monochromie

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: analytische Malerei, Fundamental painting;

    künstlerische Richtung der 1970er Jahre, deren Vertreter die Grundstrukturen der Malerei untersuchen und die "Sprache" des Mediums Malerei analysieren wollten - analog etwa den Bestrebungen der Minimal Art für Objekte. Erstes Grundelement ist danach der Farbraum, am besten zu untersuchen an der Einzelfarbe (Monochromie), v.a. dem Weiß. Seine Struktur erhält das Bild durch die Malgeste, mit der die einzelnen Farbstriche seriell, mit feinsten Nuancen, aufgetragen werden. Zur Grundstruktur gehört auch der Malgrund, elementar dargeboten in der bloßen Leinwand. Der Herstellungsprozess wird nicht unterschlagen, sondern soll entscheidenden Einfluss auf das bildnerische Ergebnis nehmen.

    Promotor der Richtung ist G. Graubner, der Meister der Monochromie. Weitere Hauptvertreter und Theoretiker: W. Gaul, R. Girke, R. Ryman, G. Zappetini. Ferner: Alan Green, U. Erben, E. Hoschen, C. Olivieri; mit einem Großteil ihres Werkes K. Gonschior, R. Jochims.

    KALENDERBLATT - 15. Juli

    1410 Das Heer des Deutschen Ordens unterliegt in der Schlacht bei Tannenberg den polnisch-litauischen Truppen.
    1933 Italien, Deutschland, Frankreich und Großbritannien schließen den so genannten "Viererpakt" ab, dessen Ziel lautet, "die Solidarität in Europa zu verstärken und das Vertrauen auf den Frieden zu festigen".
    1975 Island erklärt den "Kabeljaukrieg", indem es seine Fischereizonen von 50 auf 200 Seemeilen erweitert.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!