Strahltriebwerk

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Düsentriebwerk, Luftstrahltriebwerk;

    Antrieb bei Flugzeugen; erzeugt durch die Verbrennung von Brennstoff (im Ggs. zum Raketentriebwerk mithilfe von Sauerstoff) einen Rückstoß, der das Flugzeug vorwärts treibt. Der Vortrieb berechnet sich aus dem Produkt aus Masse und deren Beschleunigung. Da Luft als Oxidator zur Verbrennung unerlässlich ist, sind Flugzeuge mit Strahltriebwerk nur in begrenzter Höhe einsetzbar).

    Technik

    Die wesentlichen Bestandteile des Strahltriebwerks sind Laufrad, Brennkammer, Turbine und Schubdüse. Die Luft wird durch eine Öffnung eingesogen (daher luftatmendes Strahltriebwerk) und in einem mehrstufigen Kompressor (mittels Laufrad) verdichtet, der durch eine Turbine angetrieben wird. In der Brennkammer mischt sie sich anschließend unter den verdampften Treibstoff, wird kontinuierlich verbrannt und durch die Schubdüse entgegen der Schubrichtung (nach hinten) mit hoher Geschwindigkeit ausgestoßen. Die Geschwindigkeit wird durch die spezielle Form der Schubdüse noch verstärkt.

    Einteilung

    Beim Turbinen-Strahltriebwerk (Einstrom- oder Zweistromtriebwerk) treibt der Verbrennungsstrahl eine Turbine an, die wiederum einen Luftverdichter antreibt, der die Luft mit einem höheren Druck als dem Verbrennungsdruck in die Brennkammer befördert; dieses Verfahren lohnt sich nur für schnelle Flugzeuge.

    Beim Turbinenpropeller-Strahltriebwerk (Turboprop) wird der Vortrieb v.a. durch einen zusätzlich von der Turbine angetriebenen Propeller erzeugt. Diese Art von Strahltriebwerk ist ebenfalls nur für Flugzeuge mit höheren Geschwindigkeiten geeignet. Das Staustrahltriebwerk (auch: Turbo-Ram-Jet) hat keine beweglichen Teile (z.B. Turbinen), weil der Luftstau genügt, um in der Brennkammer ausreichend Sauerstoff zur Verfügung zu stellen ("Stau-Effekt"). Ein optimaler Arbeitsbereich wird hier bei einer Geschwindigkeit von 2,5 Mach erreicht.

    Senkrechtstarter verfügen über ein spezielles Hubtriebwerk, das Start und Landung mithilfe eines senkrecht nach unten gerichteten Abgasstrahles ermöglicht.

    KALENDERBLATT - 29. September

    1227 Papst Gregor IX. erlässt den Kirchenbann gegen den deutsch-römischen Kaiser Friedrich II.
    1918 Der deutsche Reichskanzler Hertling tritt zurück.
    1945 Der erste bayerische Ministerpräsident der Nachkriegszeit, Fritz Schäffer, wird von der amerikanischen Militärregierung seines Postens enthoben. Er hat frühere Mitglieder der NSDAP als Beamte eingestellt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!