Strafgesetzbuch

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk.: StGB;

    zentraler Gesetzestext des Strafrechts der Bundesrepublik Deutschland; regelt die Tatbestände und das zu verhängende Strafmaß aller einschlägigen strafbaren Handlungen; baut in mehrfacher Abänderung und Überarbeitung auf dem Reichsstrafgesetzbuch von 1871 auf (Neufassung 1987).

    Das Strafgesetzbuch ist unterteilt in einen allgemeinen Teil, der die allgemeinen Grundbegriffe, die für alle Straftaten gelten (wie Versuch, Teilnahme, Geltungsbereich des Strafrechts usw.), regelt, und einen besonderen Teil, der die einzelnen Delikttatbestände (Diebstahl, Körperverletzung usw.) festlegt.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.