Stieglitzverwandte

    Aus WISSEN-digital.de

    (Carduelinae)

    Stieglitzverwandte sind wie alle Finken auf allen Erdteilen - außer auf Madagaskar und im australisch-pazifischen Raum - verbreitet. Die Lebensräume der verschiedenen Arten variieren entsprechend dem großen Verbreitungsraum von trockenen Steppen bis hin zu geschlossenen Wäldern, vom Tief- bis zum Bergland.

    Sie können zehn bis 23 Zentimeter groß und bis zu 100 Gramm schwer sein. Ihr Schnabel ist kegelförmig und dank der kraftvollen Kiefermuskeln zum Aufbrechen von Samen geeignet. Stieglitzverwandte zeichnen sich oft durch ein auffallendes Muster an den Flügeln oder am Schwanz aus.

    Systematik

    Unterfamilie aus der Familie der Finken (Fringillidae) mit etwa 120 Arten; dazu gehören unter anderem der Kanarienvogel, der Distelfink und die Gattungsgruppe der Kernbeißer.

    KALENDERBLATT - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!