Stern

    Aus WISSEN-digital.de

    Bezeichnung für alle aufgrund von Kernfusion im Inneren selbstleuchtenden Himmelskörper, die ihre Position am Firmament scheinbar nicht verändern (daher auch "Fixsterne" genannt; die Planeten, die ihre Stellung in Bezug auf einen Fixstern verändern, werden als "Wandelsterne" bezeichnet und sind keine Sterne im eigentlichen Sinn). Die mit bloßem Auge sichtbaren Sterne gehören alle zum Milchstraßensystem und werden zur besseren Übersicht zu Sternbildern zusammengefasst; ihre Eigenbewegung ist wegen ihrer großen Entfernung von der Erde, in Lichtjahren oder Parsec gemessen, erst nach Jahrtausenden erkennbar. Die Masse der Sterne liegt zwischen dem 0,05- und 50-fachen der Sonne, die Oberflächentemperatur zwischen 2 500 und 100 000 K. Mit steigender Temperatur ändert sich die Sternenfarbe von Rot über Gelb und Weißgelb nach Weiß und Blauweiß. Sterne, die ihr Licht verändern ("pulsieren"), heißen Pulsare; explodierende Sterne, die dabei eine bis zu 100 000-fache Intensität der früheren Leuchtkraft erreichen, werden Nova ("neue Sterne") und Supernova genannt. Stern sind aus der Verdichtung interstellarer Materie infolge der Massenanziehung hervorgegangen.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. April

    1844 Uraufführung des Märchens "Der gestiefelte Kater" von Ludwig Tieck.
    1916 Die USA drohen Deutschland mit dem Abbruch der diplomatischen Beziehungen, wenn Deutschland nicht die Torpedierung von Fracht- und Passagierschiffen aufgebe.
    1998 Die Terrororganisation RAF (Rote Armee Fraktion) erklärt sich selbst für "Geschichte" und löst sich auf.