Stanislaw Wyspianski

    Aus WISSEN-digital.de

    polnischer Schriftsteller und Maler; * 15. Januar 1869 in Krakau, † 28. November 1907 in Krakau

    An der Krakauer Kunstakademie wurde er Schüler des berühmten Historienmalers Jan Matejko und studierte gleichzeitig an der philosophischen Fakultät. Er hielt sich zur Vervollkommnung seiner künstlerischen Ausbildung mehrfach im Ausland auf (Paris, Rom, Bayreuth) und war als Maler ebenso erfolgreich wie als Dichter.

    Die Glasfenster der Franziskanerkirche in Krakau, die er schuf, sind vielleicht sein bedeutendstes Werk. Wyspiansky hat wie Stefan George seine Bücher selbst bis ins technische Detail typografisch gestaltet. Bekannt sind auch seine Illustrationen zur "Ilias".

    Das Theater bot ihm die größten Möglichkeiten zu allseitiger Entfaltung, und so ist er neben Slowacki der bedeutendste polnische Dramatiker. In seinen mitreißenden, bühnenwirksamen Stücken sucht er die Idee des Gesamtkunstwerkes auf seine Art zu verwirklichen. Dem Bühnenbild und der choreografischen Führung der Darsteller, aber auch der Massen - hierin ist Wyspiansky Vorläufer des Expressionismus - misst er ebensolche Bedeutung bei wie dem gesprochenen Wort.

    KALENDERBLATT - 21. Juli

    1726 Friedrich der Große gewinnt die Schlacht bei Burkersdorf gegen Österreich, obwohl sein Bündnispartner Russland im Moment des Angriffs den Rückzugsbefehl erhält, da Katharina II. nach dem Sturz des Zaren das Bündnis gelöst hat.
    1906 Zar Nikolaus II. lässt die erste Reichsduma nach bloß zehn Wochen auflösen, obwohl er 1905 versprochen hatte, alle Gesetze von der Duma abhängig zu machen.
    1969 500 Millionen Fernsehzuschauer sind weltweit dabei, als der amerikanische Astronaut Neil Armstrong um 3.56 Uhr Mitteleuropäischer Zeit aus seiner Landefähre "Eagle" aussteigt und als erster Mensch den Mond betritt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!