Stanford Moore

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Biochemiker; * 4. September 1913 in Chicago, † 23. August 1982 in New York

    erhielt 1972 den Nobelpreis für Chemie für die Klärung des Zusammenhangs zwischen chemischer Struktur und katalytischer Aktivität des aktiven Zentrums der Ribonuklease. Moore und Stein fanden heraus, dass das Verdauungsenzym Ribonuklease ein aktives Zentrum in der dreidimensionalen Aminosäuren-Abfolge aufweist, in dem alle Katalysereaktionen stattfinden sollen. Später ermittelten sie ebenfalls die Struktur der Desoxyribonuklease, einem noch komplizierter aufgebauten Enzym zum Aufspalten der DNA.

    KALENDERBLATT - 27. Januar

    1810 Der tirolerische Freiheitskämpfer Andreas Hofer wird verhaftet.
    1959 Der sowjetische Ministerpräsident und Parteisekretär Chruschtschow legt einen Vierjahresplan vor, mit dessen Hilfe der Wettbewerb mit dem Kapitalismus in den Bereichen Wirtschaftsentwicklung und Hebung des Lebensstandards gewonnen werden soll.
    1967 Der UN-Vertrag über die friedliche Nutzung des Weltraums wird in Washington, Moskau und London unterzeichnet.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!